Im Interview: Frau Verborg von daemmen-und-sanieren.de

Da der Kauf einer Mauernutfräse fast unmittelbar mit dem Gedanken der Haussanierung zusammen hängt, haben wir uns dazu entschlossen ein Interview mit einer Expertin rund um dieses Themengebiet zu führen. Herausgekommen ist ein wirkliches lesenswertes Interview, das Fragen zum KfW-Zuschuss, dem Sanierungsindex oder der Außendämmung beantwortet.

Guten Tag Frau Verborg. Bitte Stellen Sie sich kurz vor.

Mein Name ist Annika Verborg, ich bin Redakteurin für mehrere Fachportale rund um das Thema Haus. Gemeinsam mit meinen Kollegen bin ich Experte rund um die Themen Heizung, Solaranlage, Küche, Dämmung, Sanierung und Fenster. Wir bieten den Lesern interessante und aktuelle Neuigkeiten, Tipps, Tricks und Erfahrungsberichte.

Was findet man alles auf der Webseite?

www.daemmen-und-sanieren.de ist eine umfassende Informationsplattform rund um die Themen Innen- und Außendämmung, Dächer, Fenster und Trockenbau. Dabei sprechen wir nicht nur diejenigen an, die ihr Eigenheim neu bauen, sondern beraten und vermitteln auch bei der Umsetzung umfangreicher Sanierungsmaßnahmen.

Wir erklären die Grundlagen der Dämmung, helfen Ihnen bei der Auswahl der geeigneten Dämmstoffe, informieren über mögliche Förderungen und stellen zur Berechnung der Kosten einen optimierten Rechner zur Verfügung.

Auch zum Thema Dach, Fenster und Trockenbau stellen wir einen umfangreichen Ratgeber zur Verfügung und helfen bei der Wahl der richtigen Materialien.

Wie kam man auf die Idee dieses Portal zu starten?

Die Idee hinter daemmen-und-sanieren und unseren anderen Fachportalen ist ein transparenter und seriöser Umgang mit den Bedürfnissen von Eigenheimbesitzern. Denn sie können sich bei uns umfassend und tagesaktuell informieren.

Die Besonderheit bei uns ist aber, dass wir Ihre Wünsche direkt und kostenlos an erfahrene Handwerker weiter vermitteln. Sie wenden sich mit einem einfachen Anfrageformular an uns.

Dieses übermitteln wir an mehrere Fachbetriebe in Ihrer Umgebung. Die Betriebe melden sich dann bei Ihnen, sodass sie unkompliziert und kostenlos mehrere auf Sie abgestimmte Angebote vergleichen können. In Sachen Service und Umsetzung sind wir echte Profis!

Wo holt man sich Ideen und Anregungen für die Artikel?

Die Ideen und Anregungen unserer Informationen ergeben sich zum einen daraus, dass die Förderungen durch die Bundesregierung ständig optimiert und verändert werden. So ergeben sich ganz automatisch viele Neuigkeiten, die wichtig für unsere Leser sind.

Zum anderen sind alle Redakteure ständig auf der Suche nach interessanten News, Erfahrungen und Tipps. Nach einer intensiven Debatte über die Außendämmung mit Polystyrol beispielsweise, habe ich ein Interview mit der Hamburger Berufsfeuerwehr geführt, um Klarheit über diese Gefahr zu erhalten. Ergebnis meines Gesprächs war die statistische Tatsache, dass die Dämmung zwar gefährlich sein kann, in der Realität aber nahezu nie für die Ausbreitung eines Brands verantwortlich ist.

Auf der Seite kann man den passenden Fachbetriebe finden und sich sogar noch kostenlose Angebote einholen. Erzählen Sie mir bitte ein bisschen mehr darüber.

Genau. Wie ich eben schon erwähnte, ist dieser Service der Mittelpunkt unserer Tätigkeit. Als Interessent für die Umsetzung eines Bau- oder Sanierungsprojekts können Sie sich jederzeit an uns wenden.

In einem einfachen Formular erzählen Sie uns, welche Projekte Sie in nächster Zeit umsetzen möchten. Diese Informationen leiten wir dann an erfahrene Fachbetriebe weiter, die sich dann telefonisch bei Ihnen melden.

Da wir ihre Projektpläne an mehrere Betriebe weiterleiten, haben Sie die Chance mehrere Angebote in Ruhe zu vergleichen. So finden Sie im Handumdrehen den richtigen Betrieb!

Wie genau funktioniert der KfW-Zuschuss für die Wärmedämmung und worauf sollte man achten?

Die KfW Effizienzhäuser orientieren sich mit ihren Vorgaben am Jahres-Primärenergieverbrauch und am Transmissionswärmeverlust eines Referenzhauses. Spricht die KfW von einem KfW Effizienzhaus 100, so erfüllt ein Haus genau die durch das Referenzhaus der EnEV 2009 gestellten Anforderungen.

Bei einem KfW Effizienzhaus 70 darf der Jahres-Primärenergieverbrauch dagegen beispielsweise nur bei 70% des Referenzhauses liegen. Um dieses sparsame Bauen zu fördern, vergibt die KfW-Bank Kredite zu sehr günstigen Konditionen, die eine Finanzierung eines effizienten Neubaus fördern und sehr attraktiv machen.

Bei einem Neubau kann ein Kredit von bis zu 50.000€ genehmigt werden. Wer sein bestehendes Haus durch Sanierungen wie etwa eine nachträgliche Wärmedämmung zu einem KfW Effizienzhaus werden lässt, erhält im Rahmen des Programms 430 einen finanziellen Zuschuss. Je nach erreichter Effizienz werden dafür bis zu 13.000€ zur Verfügung gestellt.

Besonders wichtig ist, dass die sanierten Bauteile die nach der Wärmedämmung vorgegebenen Maximalwerte beim Wärmedurchgangskoeffizienten nicht überschreiten. Zugleich muss ein Sachverständiger in die Realisierung der Wärmedämmung einbezogen werden.

Was genau ist der Sanierungsindex?

Daemmen-und-Sanieren und das Online-Magazin EnBauSa.de haben einen eigenen Index entwickelt, um noch mehr Transparenz im Sanierungsmarkt zu schaffen. Der Deutsche Sanierungsindex DESAX ermöglicht jedes Quartal einen Überblick über die Entwicklung der online gestellten Sanierungsanfragen in den Bereichen Dämmung, Fenster, Dach und Heizung.

Monatliche Einschätzungen zu einzelnen Segmenten ergänzen den DESAX. Datenbasis sind die Sanierungsanfragen, die bei der Deutsche Auftragsagentur (DAA) monatlich eingehen.

Sie bieten einen Dämmungsrechner an. Was kann man denn mit diesem denn genau berechnen?

Der Dämmungsrechner ist ein weiteres Highlight unseres Service. Damit wir von Beginn an eine optimale Beratungsbasis garantieren können, müssen wir einige Details Ihres Eigenheims berücksichtigen.

Der Rechner hilft uns mit Fragen nach dem Baujahr des Gebäudes, der genutzten Heizung, des Dachs und Angaben zum Mauerwerk und der Fassade eine wichtige Basis zu schaffen. Anhand dieser Angaben ermitteln wir für Sie die optimale Dämmungs- oder Sanierungsmethode. Wie Sie sehen, machen wir es unseren Lesern immer so einfach wie möglich!

Zum Schluss würde ich mich noch über 3 Tipps freuen, die man rund um die Außendämmung eins Hauses beachten sollte.

1. Besonders für Interessenten mit eher kleinem und dringend benötigtem Wohnraum gilt: Die Innenraumfläche eines Hauses verringert sich durch Außendämmung nicht, die nutzbare Fläche bleibt also erhalten.

2. Bei einem denkmalgeschützten Haus ist eine Außendämmung als Wärmedämmung nicht immer zulässig, hier sind vor der Umsetzung der Maßnahmen unbedingt weitere Informationen einzuholen.

3. Über Fenster, Türen und andere Stellen am Haus kann Wärme oftmals ungehindert nach außen entweichen. Neben einer Anpassung der Außendämmung ist daher auch unbedingt darauf zu achten, den Austausch alter Fenster und Türen in Erwägung zu ziehen.

Vielen Dank Frau Verborg für das nette Interview.